China - Peking
~ Verbotene Stadt ~
MAP
Verbotene Stadt, Blick auf die Palastanlage vom Kohlehügel gegenüber vom Nordausgang

Haupteingang äußerer Hof Süd
Meridian Tor
Meridian Tor
Tor zur Vollkommenen Harmonie
 Tor zur
Vollkommene Harmonie
Platz der Harmonie
 Harmonie Platz
Palast der Vollkommenen Harmonie
Palast zur Vollkommenen Harmonie
Paläste zur Mittleren- und zur Erhaltung der Harmonie
Paläste zur Mittleren- und zur Erhaltung 
der  Harmonie
UNESCO Weltkukturerbe

Dächer in der Verbotenen Stadt Die Verbotene Stadt war ein faszinierendes Erlebnis, zum einen wegen ihrer großartigen Architektur und zum anderen wegen ihrer unglaublichen Dimension. Direkt im Herzen von Peking nimmt die alte Kaiserstadt eine Fläche von 72 ha ein, auf der sich 890 Tore und Paläste sowie zahllose Pavillons mit insgesamt 9999,5 Räumen befinden - der Legende nach ein Raum weniger als der Palast im Himmel. Die gesamte Anlage ist von einem 52 Meter breiten und 6 Meter tiefen Graben sowie einer zehn Meter hohen und 3.400 Meter langen Stadtmauer mit Wachtürmen umgeben. 

Der Bau des Palast-Komplexes dauerte von 1406 bis 1420. Bis zur Revolution im Jahre 1911 lebten und regierten hier 24 Kaiser der Ming und Qing Dynastien. Auf diese Weise beherbergt die Verbotene Stadt zahlreiche Kunstschätze sowie eine Vielzahl gut erhaltener architektonischer Meisterwerke dieser Zeit. Der Kaiserpalast ist bei der UNESCO als das größte und bedeutendste architektonische Palast-Ensemble in China gelistet und ist eine der bekanntesten Touristenattraktion weltweit, was leider dazu führt, dass sich Tausende von Menschen um die Paläste drängen und es wirklich einiger Anstrengung bedarf, über die Absperrung hinweg einen Blick in das Innere zu werfen.

Die meisterhaft restaurierten prächtigen Paläste, Pavillons und Tore mit ihrer kunstvollen, farbenfrohen Bemalung und ihren geschwungenen Dächern sind von bezaubernder Schönheit und vermitteln einen faszinierenden Eindruck von der kaiserlichen Pracht und Architektur, bei der Farben, Zahlen und die Symmetrie eine wichtige Rolle spielen. Gelb war die Farbe der chinesischen Kaiser, und so leuchten die Dächer der Palastanlage in kräftigem Gelb, während die rote Farbe der Wände Glück und gute Erfolgsaussichten symbolisierte. Üblicherweise schmücken mythologische Tiergestalten die Enden der geschwungenen Dächer; je mehr Tiere, desto bedeutender war das Gebäude.

Die Hauptgebäude des Palastes befinden sich an einer Nord-Süd-Achse, die sich jenseits der Mauern im Süden bis zum Himmelstempel  und im Norden bis zum Glocken- und Trommelturm erstreckt. Der Komplex wird durch das Tor zur Himmlischen Reinheit (Qian Qing Men) in den südlich gelegenen "Äußeren Hof" (Neiting) und den im Norden gelegenen "Inneren Hof" (Waichao) untergliedert.

Übergang zum
Inneren Hof
Tor zur Himmlischen Reinheit
 Tor zur Himmlischen Reinheit
Palast zur Himmlischen Reinheit
Palast zur Himmlischen Reinheit
Kaiserlicher Garten
Kaiserlicher 
Garten
Tor der Göttlichen Macht
Tor der Göttlichen Macht
Nord Exit
Der Äußere Hof war zur Ausübung der Kaiserlichen Macht sowie zur Abhaltung höfischer Zeremonien und Feste bestimmt. Hier befinden sich prächtige Paläste und riesige Plätze, groß genug, um 100.000 Menschen aufzunehmen. Der "Innere Hof "war die Residenz des Kaisers, in der er mit seiner Familie und seinen Konkubinen lebte.  Zu ihm gehört auch ein zauberhafter, klassischer Chinesischer Garten, der private Zufluchtsort für die kaiserliche Familie. Betreten Sie nun die Verbotene Stadt.

Gegenüber vom Nordtor befindet sich der Jingshan Park (Jingshan Gongyuan) mit dem Prospect- oder Kohlenhügel, der mit der Erde aus dem Wassergraben angelegt wurde, der die Verbotene Stadt umgibt. Der Pavillon zum "Ewigen Frühling" (wanchun) auf der mittleren Bergkuppe war der höchste Punkt der Kaiserstadt und bietet einen spektakulären Ausblick auf Peking und die Verbotene Stadt.

Dachenden mit mythologsichen Tierfiguren
Thron
Gefäß für Löschwasser
kunstvolle Dachbemalung
Tor zur Vollkommenen Harmonie
wachender Löwe

China map Peking Verbotene
Stadt
Himmels-
tempel
Große
Mauer
Shaolin-
Kloster
1000-Buddha-
Grotten
Terracotta-
Armee
Wildgans-
Pagode
Kreuzf.
Yangtze
Shanghai Suszou /
Gärten
Tongli

home China home

UNESCO World Heritage

© 2000-2017 sights-and-culture.com contact us feedback
share