Portugal - Sintra
Sehenswürdigkeiten und Geschichte

 
Kulturlandschaft von Sintra - UNESCO Weltkulturerbe
EnglishGerman
Blick vom Nationalpalast zur maurischen Festung, Castelo dos MourosSintra ist einfach ein Muß, wenn man in der Gegend von Lissabon ist! Die alte Maurenstadt, die 1147 von dem portugiesischen König Alfons I. erobert wurde, war seit dem Mittelalter die Sommerresidenz der portugiesischen Könige und des Adels. Auch heute ist Sintra sicherlich nicht zuletzt wegen seines mildfeuchten Klimas und seiner malerischen Lage zu Füßen des kleinen Küstengebirges Sierra de Sintra eine beliebte Sommerfrische. Die Hauptattraktion jedoch sind seine kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten.

Der Stadtpalast, Palacio Nacional, mit seinen riesigen, konischen Kamin-Schornsteinen, die sich über der großen Palastküche weithin sichtbar erheben, ist das Wahrzeichen Sintras. Er war vom 14. bis 20. Jh. ununterbrochen bewohnte königliche Sommerresidenz. Der Bau ist ein Konglomerat aus verschiedenen Baustilen. Arabische Einflüsse zeigen sich u.a. in den herrlichen holzgeschnitzten Decken, die sich tunnelförmig über die Räume wölben, sowie den kunstvollen Wandverkleidungen mit Keramikfliesen aus dem 15./16. Jh., den Azuljos. Sie wurden in Sevilla hergestellt und sind die älteste und umfangreichste Sammlung ihrer Art auf der Iberischen Halbinsel.


Die Kunst der Fliesenherstellung haben die Araber nach Spanien und Portugal gebracht. Seither dekorieren sie nicht nur Kirchen und Paläste, sondern auch Innen- und Außenwände jeder Art, Treppenhäuser und Brunnen überall in Portugal. Sogar Straßenschilder sind kunstvoll mit Fliesen gestaltet.

Hoch über der Stadt erheben sich die imposanten, zum großen Teil restaurierten Überreste der maurische Festung Castelo dos Mouros, deren Festungsmauern sich wie eine kleine chinesiche Mauer um die Felskämme winden. Der Aufstieg wird mit einem spektakulären Ausblick belohnt, der jedoch noch von dem des Palacio da Pena auf der benachbarten höchsten Bergspitze von Sintra übertroffen wird!

Der Palacio da Pena thront hoch über der Stadt und ist eine pseudomittelalterlich Burg mit einem 270 ha großen Garten. Es ist das bedeutendste Bauwerk der portugisischen Romantik. Die fantastische, märchenhafte Burg entstand ab 1840 als königliche Sommerresidenz im Auftrag des deutschen Prinzgemahls von Königin Maria II., Ferdinand von Sachsen-Coburg-Gotha, und wird auch das "portugiesische Neuschwanstein" genannt. In der Tat - ein sehr treffender Vergleich! 


Sintra - view to the fortress and castle
Sintra - Moorish Castel - Castelo dos Mouros
Sintra - Pena Palace - Palacio da Pena
Sintra Pena Palace  - palacio da Pena
Palacio da Pena -
Castelo dos Mouros
Castelo dos Mouros
Palacio da Pena
Palacio - detail

Evora
Mertola
Estromoz
Marvao
Fatima
Alcobaca
Batalha
Obidos
Sintra
Lisbon
Albufeira

Portugal home

UNESCO World Heritage Sites in Portugal

Staedte-Reisen.de Portugal - Sintra


© 2000-2017 sights-and-culture.com contact us feedback
share